Land und Leute im Überblick

Peru ist landschaftlich und kulturell gesehen ein faszinierendes Land. Allein die Landesfläche misst rund 1.285.000 km². Der mannigfaltige Naturraum mit seinen üppigen Vegetationszonen, völlig unterschiedlichen Klimabedingungen und einer dementsprechend artenreichen Tier- und Pflanzenwelt zeigt wie außergewöhnlich das Land Peru ist.

Als drittgrößter Staat Südamerikas grenzt Peru im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien und Bolivien sowie im Süden an Chile. 2800 km an natürlichem Grenzraum gehört der Pazifikküste im Westen an. In der Republik, mit vom Volk frei gewähltem Parlament und Präsidenten, leben ungefähr 30 Mio. Menschen; etwa 47 % davon gehören zu den Hochland-Indigenas der Quechua und Aymara als auch verschiedenen Ethnien in den Regenwaldgebieten.




Bis ins heutige Jahrhundert hinein ist die peruanische Gesellschaft von der präkolonialen Lebensweise der alten Naturvölker geprägt, die bereits weit vor der Ausdehnung des Inka-Reiches existiert haben. Auf Grund der geschichtlichen Entwicklung des Landes und der aktuellen Infrastruktur wächst die Kluft zwischen dem Wohlstand in den Städten und der Armut der ländlichen Bevölkerung stetig, was künftig zu verstärkten innenpolitischen Spannungen führen kann.

Gerade deswegen besteht innerhalb der zuständigen Organe und Institutionen Konsens darüber, dass Themen wie Bildung und Wirtschaft weiterhin gefördert und unterstützt werden müssen. Wichtige Schwerpunkte für die Zukunft sind hier sicher der Ausbau von Lehreinrichtungen, infrastrukturellen Einheiten sowie die Stabilisierung der ländlichen Entwicklung. Ebenso wird es notwendig sein in Bereiche wie Kunst und Sport zu investieren.



– Anzeigen –


Perú Magazin 2017



Spannende Reisethemen, interessante Lifestyle-Reportagen und aktuelle
Insider-Informationen aus Perú. Jetzt lesen.

Kostenloses Exemplar zum Lesen bestellen.

Hier an der Leserumfrage teilnehmen.