Startseite / Reiseinformationen zu Peru / Verkehr und Transport
Mit Perurail zum La Raya Pass

Verkehrsnetz und Transport in Peru

Autovermietung in Peru
Für das Mieten eines Leihwagens ist der internationale Führerschein erforderlich (hohe Kautionsforderungen). Den erhalten Sie bei Ihrem Ordnungsamt. Der Online-Mitwagenanbieter Cochera Andina bietet umfangreiche Informationen zu Straßenverhältnissen und Mietwagentypen in Peru n an. Dort wird auch für die gewählte Strecke der passende Mietwagentyp angezeigt, entweder ein PKW oder ein Geländewagen.

Busverbindungen in Peru
Reisebusse sind die preiswerte Alternative für Backpacker und individuelle Traveller. Die Fahrzeiten verlaufen in kurzen regelmäßigen Abständen, auch in entlegene Gebiete. Anbieter sind Ormeño, Cruz del Sur, Ittsa, Enlaces, Per Bus und Oltursa. In modernen Schlaf-und Nachtbussen können größere Distanzen bequem bewältigt werden können. Achten Sie jedoch immer auf Ihr Gepäck und halten Sie sich an die Sicherheitshinweise für Peru.

Hier sind Transfer und Transport zwischen allen Höhepunkten des Inkareiches schon enthalten!

– Anzeige –

Peru

Das Reich der Inka
20 Tage Kultur- oder Trekkingrundreise

  • Unser Topseller – „Best of Peru“
  • „Klein Galapagos“ mit Robben und Pinguinen
  • Majestätische Kondore am Colca Canyon

Colectivos: Sammeltaxis in Peru
Auf vielen Hauptverbindungen verkehren für kürzere Überlandfahrten oft die Sammeltaxis, die maximal sieben Leute mitnehmen können. Scheuen Sie sich nicht mit einzusteigen. Sie sind etwas teurer aber schneller als die Linienbusse und starten ohne feste Abfahrtszeiten an städtischen Terminals. In den äußerst dünn besiedelten Landstrichen hingegen wird man eher von LKWs mitgenommen.

Eisenbahn und Züge in Peru
Das peruanische Schienennetz besteht aus vielen Teilabschnitten mit insgesamt 2.177 km Länge. Die Strecken dienen weniger der Güterbeförderung als dem Tourismus. Am bekanntesten ist der als höchste Eisenbahnlinie (4.781 Hm) der Welt gepriesene Abschnitt Lima – La Oroya mit Anschluss nach Huancayo (3.250 m). Die wichtigsten Strecken sind:

  • Zwischen Cusco und Aguas Calientes
  • Zwischen Cusco, Puno/Titicacasee und Arequipa (mit dem luxusiösen Belmond Andean Explorer im sog. Spa Car)
  • Zwischen Lima, La Oroya und Huancayo (mit dem Ferrocarril Andino)
  • Zwischen Huancayo und Huancavelica (mit dem Schmalspurzug „El Tren Macho“)
  • Zwischen Tacna und Arica

Seit 1999 sind die Betreiber wieder privat. Tickets immer einen Tag vor Abfahrt kaufen. Meist ist es günstiger als mit dem Bus.

Fluggesellschaften in Peru

Nach Peru fliegen die Lufthansa und die TACA über Caracas nach Lima. Auch die IBERIA, KLM und Air France bieten Verbindungen an. Wegen großer Distanzen und einem schlecht ausgebauten Verkehrsnetz sind auch Inlandsflüge sehr beliebt (LANStarPerúLCPerú und Peruvian Airlines).

Für Mehrfachflüge empfehlen sich der South America Airpass oder der ALL American Airpass, für alle, die eher ungebunden, also ohne Transatlantikflug, unterwegs sein möchten (mehr Infos zur Anreise nach Peru)