Huayhuash-Trek

Die Cordillera Huayhuash im Norden von Peru ist zweifellos der spektakulärste Teil der peruanischen Anden. Die Bergkette liegt östlich des Andenstädtchens Chiquian. Auf dem atemberaubend schönen Trail des Huayhuash-Treks geht es im Wechsel zwischen engen Tälern und hohen Bergpassagen entlang. Die hier thronenden sechs Gipfel sind noch bizarrer als die 6000er der Cordillera Blanca, und sie sind mit den Nevados Yerupaja (6.634 m) und Jirishanca (6.126 m) fast ebenso hoch.

Die Landschaft am Huayhuash-Trek: Faszinierend unberührt!

Die majestätisch in den Himmel ragenden Berge ziehen nicht nur jeden Blick auf sich. Wie an einer Perlenschur aufgereiht liegen gleich mehrere 5000er und 6000er nebeneinander. Außerdem sorgt die niedrige Schneegrenze  der Cordillera Huayhuash dafür, dass Wanderer auch bei niedrigem Wanderlevel den Eishauben ganz nahe kommen. Das Alleinstellungsmerkmal des Trekkings durch die Cordillera ist der Wechsel aus eisblauen Lagunenseen, Felsnadeln, schneebedeckten Gipfeln, rauschenden Bächen, kurzgeschorenen grünen Mooskissen, Pässen und Grastälern.

Anforderungen an Huayhuash-Trekker

Die Bekanntheit des Huayhuash-Cirduit ist nicht mit dem des Inka-Trails zu vergleichen. Obwohl er zu den schönsten Trekkingtouren der Welt gehört, sind Wanderer hier meist ganz für sich allein. In dem riesigen Gebiet wandert es sich zwar einsam und abgeschieden, jedoch erfordert die minimal vorhandene Infrastruktur für Einzelwanderer auch genaueste Reiseplanung in Punkto Proviant, Gepäck und Wegesstrecke. Wanderer müssen auch auf eine ausreichende Akklimatisierung achten, da sie bei der Passüberquerung oft die 5000er Marke überschreiten.

Huayhuash-Trekkern wird empfohlen, sich einen Trekkinganbieter zu suchen, der Zeltausrüstung, Kochutensilien und auch Lastentiere bereitstellt, da es sich mit einem Tagesrucksack deutlich leichter wandert.

Wenn Sie mit einem Guide unterwegs sind, brauchen Sie keine spezielle Wandererfahrung!

– Anzeige –

Peru | Cordillera Huayhuash

Mythos der Anden
16 Tage Trekkingreise

  • Anspruchsvolles 10-Tage-Trekking abseits der Hauptrouten
  • Umrundung der Cordillera Huayhuash (180 km)
  • Ausblicke auf Huascaran (6768 m) & Chacraraju (6108 m)

Schwierigkeitsgrad, Reisezeit und empfohlene Huayhuash-Route

  • Den Schwierigkeitsgrad kann man als anspruchsvoll bezeichnen
  • Die beste Reisezeit ist von Mai bis September
  • Die Dauer variiert je nach Wanderroute: Bis zu 11 Übernachtungen können fitte Trekker bewältigen und müssen gut zu Fuß sein, denn man steigt viel über Geröll.
  • Ein empfohlener Huayhuash-Trek läuft, nach vorangegangener Akklimatisierung, entlang folgender Stationen: Von Huaraz aus Fahrt nach Matacancha und erste Übernachtung in Cuartelhuain → Lagune Mitucocha → Carhuacocha → Huayhuash Dorf → Viconga (Thermalquellen) → Yanapampa → Huayllapa Dorf → Gashpapampa → Jahuacocha → Llamac Dorf, von dort aus Rückreise mit dem Transfer nach Huaraz (Ende)

Übernachtungen auf dem Huayhuash-Trek

Trekker übernachten unterwegs auf Zeltplätzen. Romantischer geht es kaum, denn über ihnen spannt sich ein Sternenzelt unter klarem Himmel, wie man es in Europa nur  selten sieht. Daher sind Übernachtungen selbst ein Teil der grandiosen Erlebnisse während des Treks. Diese Zeltplätze werden von den Lokalbehörden betrieben, sind sauber und aufgeräumt, haben (Wasser-)Toiletten.

Außerhalb dieser Campingplätze darf nicht gezeltet werden. Und jeder, der sich an diese Regelung hält, trägt dazu bei, dass die Cordillera müllfrei bleibt. Wer einen Huayhuash-Individualtrip bucht, sollte sich die Zeltplätze zuvor sehr genau heraussuchen, denn sie liegen in der Regel über 4.000 Höhenmeter.

In den Dörfern gibt es gelegentlich auch Unterkünfte, sogenannte „hospedajes“ oder man fragt privat nach einem Gästezimmer im Dorf.

Erreichbarkeit und Anreise zum Huayhuash-Trek

Eine klassische Huayhuash startet beisielweise in der Stadt Huaraz, in der man alle Proviantbesorgungen vor dem Trek erledigen kann. Von Huaraz aus erreicht man dann man in einer sechsstündigen Busfahrt den Startpunkt Matacancha.

Von Huaraz aus: Eine erlebnisreiche Expeditionsreise durch die Cordillera Blanca ohne Hindernisse garantieren Ihnen die landeskundlichen Tourenleiter unseres Reisepartners DIAMIR Erlebnisreisen.

– Anzeige –

Peru | Cordillera Blanca

Nevado Pisco (5752 m) und Huascaran (6768 m)
20 Tage Expeditionsreise

  • Höchster Gipfel von Peru und fünfthöchster Südamerikas
  • Höhenanpassung auf dem einzigartigen Santa-Cruz-Trek
  • Tiefblaues Wasser der Laguna 69 am Nevado Pisco